RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH

Die RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH ist Trägerin des Haus Ruhrnatur.

Das Unternehmen zählt zu den größten Wasserversorgern in Deutschland. Rund eine Million Menschen von der niederländischen Grenze bei Borken bis in den niederbergischen Raum bei Wülfrath werden von der RWW mit Trinkwasser und Betriebswasser beliefert.

RWW startet Imagekampagne "WIR BEWEGEN WASSER"

Aquarius Wassermuseum

Gläserne Fahrstühle bringen den Besucher bis zur Spitze des über 100 Jahre alten denkmalgeschützten Wasserspeichers in Mülheim an der Ruhr. Seine ausgefallene Architektur und seine Multimedia-Konzeption brachten dem Aquarius Wassermuseum seit der Eröffnung 1992 zahlreiche Auszeichnungen ein. Der "Stern" schrieb: "Aus dem staubtrockenen Ödland der Museumslandschaft ragt ein zum Multimedia-Zentrum umgerüsteter Wasserturm".

Auf 14 Ebenen macht die RWW in ihrem Museum das Wissen über Wasser multimedial erfahrbar. Mit einer Chipkarte erschließt sich der Besucher dabei an 30 Stationen seine Informationen selbst.

Der Aquarius ist Ankerpunkt auf der Route der Industriekultur. Die 400 Kilometer lange touristische verbindet die wichtigsten Industriedenkmäler der Region miteinander.

Hier geht es zur Homepage des Aquarius Wassermuseums.

Haus am Wasser


Früher wurde am Neickmannshof geerntet und geschlachtet, Eisen geschmolzen und verarbeitet. Ende der 70er Jahre rettete die RWW das Gebäude vor dem Verfall und ließ das Baudenkmal fachgerecht restaurieren. Das "Haus am Wasser" wird heute für Tagungen und Veranstaltungen der RWW genutzt.
Der Neickmannshof, ehemals Wirtschaftshof des benachbarten Schloß Styrum, markiert den Übergang von vorindustrieller zu industrieller Produktion. Archäologen entdeckten zwei Werkstattbereiche mit den ältesten Zeugnissen für die Gewinnung und Verarbeitung von Eisen im unteren Ruhrtal. Die Ausstellung im Haus am Wasser zeigt eine Auswahl von Fundobjekten aus dieser Produktionsstätte. Sie belegen, dass hier bereits Anfang des 17. Jahrhunderts Eisen aus Rasenerz gewonnen wurde - lange Zeit bevor die St. Anthony-Hütte in Oberhausen-Osterfeld, die als älteste Eisenhütte der Region gilt, die Produktion aufnahm (1758).

Auf Anfrage sind Gruppenführungen möglich.

Tel. +49 208  4433-390.

Eine reich illustrierte Publikation "Haus am Wasser. Zeugnisse einer 500-jährigen Hofgeschichte" (Hrsg. RWW Rheinisch-Westfälische Wasserwerksgesellschaft mbH, Mülheim an der Ruhr 2000) ist im Haus Ruhrnatur, im Aquarius Wassermuseum und im Mülheimer Buchhandel erhältlich.